Holländische Zeit Eltens

Früher hätten wir hier in Holland gestanden

Als Verursacher des Zweiten Weltrkiegs wurde Deutschland nach dem Kriegsende zur Zahlung von Reparationen an die Siegermächte und die geschädigten Nationen verpflichtet. Das konnten Geldzahlungen oder auch Sachleistungen sein. Elten war eine solche Reparationsleistung. Im Jahr 1949 wurde der Ort niederländisch. Für die Bewohner änderte sich einiges. Man brauchte zum Beispiel ein Visum, wenn man Verwandte in Emmerich besuchen wollte. Niederländisch zu sein, bot aber auch viele Vorteile. Niederländische Kolonialwaren aus Übersee wie Kaffee und Kakao waren im ruinierten Deuschland Luxus – hier waren sie aber zu bekommen. Kaffeeduft mag heute allgegenwärtig sein – kurz nach dem Krieg verhieß er ungeheure Genüsse. Kurz: man lebte nicht schlecht als Niederländer. Schauen wir uns auf dem Marktplatz um, sehen wir am Alten Posthaus - dem „Het Oude Posthuis“ - sogar noch eine alte niederländische Beschriftung. Die Bindung an Holland blieb allerdings ein Intermezzo, wenn sie auch 14 Jahre dauerte. 1963 kam der Ort gegen die Zahlung von 230.000 Gulden wieder zurück an Deutschland – „Reich ins Heim“ wie man in Anspielung auf einen eher belasteten Spruch und die wirtschaftliche Situation Eltens witzelte. Bis heute finden sich in Elten Spuren der niederländischen Zeit. Häuser, die damals entstanden, sind entschieden nach der niederländischen Tradition gebaut. Große Fenster auf Vorder- und Rückseite erlauben Durchblick, ein typisches Merkmal holländischer Wohnarchitektur. Eigentlich scheint sich kaum etwas geändert zu haben. Hinweisschilder gibt es sowohl in Deutsch als auch in Niederländisch. Mit der offenen Grenze ist es sogar manchmal ein wenig schwierig zu sagen, ob man sich nun in Deutschland oder in den Niederlanden befindet. Von Holland herüber hat sich sogar eine Art Brötchentourismus entwickelt, von dem die Eltener Bäckereien profitieren. Irgendwie ist Elten immer noch ein Ort im Dazwischen. Nicht Niederlande, aber doch ein bißchen und auch nicht ganz Deutschland. Ein europäischer Ort im besten Sinn des Wortes.

Zurück